5 Tipps für dein Home-Office

Home-Office Einrichten

Wer wie ich ein Parttime-Business betreibt oder auch regelmäßig von Zuhause aus für den Arbeitgeber arbeitet, der kommt irgendwann nicht daran vorbei sich ein Home-Office einzurichten.

Denn die Couch oder der Küchentisch sind sicher keine dauerhaften Lösungen um von Zuhause aus zu arbeiten. Es muss also ein Arbeitszimmer her.

Worauf du beim Home-Office einrichten achten solltest, habe ich dir im Folgenden zusammengeschrieben.

So richtest du dir einen professionellen Arbeitsplatz ein

Viele Menschen arbeiten heute von Zuhause  aus und genießen damit die vielen Vorteile des Home-Office. Länger schlafen, mehr Zeit für die Familie und weniger Kosten für Sprit, die Vorteile für den Arbeitsplatz in den eigenen vier Wänden scheinen auf der Hand zu liegen. Dabei unterschätzen viele Menschen, wie schwierig es manchmal sein kann, sich Zuhause auf die Arbeit zu konzentrieren. Beim Einrichten ist es deswegen wichtig, den Arbeitsbereich klar vom restlichen Wohnraum abzutrennen und eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Dies hilft nicht nur dir selbst die Grenze zwischen beruflichem und privatem Leben zu wahren, sondern auch dem Partner oder den Kindern.

Den Arbeitsplatz clever aussuchen

Bevor du dir nun also einen Schreibtisch aufstellst, solltest du dir die Frage stellen, was für ein Arbeitstyp du bist. Lenkt dich zum Beispiel der Blick aus dem Fenster ab – oder inspiriert er dich eher? Brauchst du absolute Ruhe zum Arbeiten oder hörst du gerne Musik während der Arbeit? Diese und viele weitere Fragen solltest du dir stellen, bevor du deinen Arbeitsplatz auswählst, um dann das möglichst passende Home-Office eirnichten zu können. Denn dafür eignen sich oft schon kleine Nischen in der Wohnung, die mit Schiebewänden oder einem cleveren Sichtschutz zur ruhigen Arbeitszone werden können. Es muss nicht immer gleich ein großes Zimmer sein.

Deinen Schreibtisch auf persönliche Bedürfnisse abstimmen

Wenn du also an deinem Schreibtisch dauerhaft und effektiv tätig sein willst, musst du dich, wenn du daran arbeitest auch wohlfühlen. Die Auswahl an professionellen Schreibtischen ist überwältigend und erfüllt die unterschiedlichsten Bedürfnisse. Nicht nur, dass dein Modell die für dich passende Höhe mitbringen muss, wähle auch nach Bedienungsfreundlichkeit und Material aus. Denn wer stundenlang an einer Schublade zerren muss oder zu wenig Platz für seine Unterlagen hat, der verliert schnell die Lust an seiner Tätigkeit bzw. dem Arbeiten an diesem Arbeitsplatz. Damit deine Motivation sich voll entfalten kann, solltest du also ein Home-Office einrichten welches gezielt deinen Anforderungen entspricht und demnach auswählen.

Ordnung schaffen und Stress vermeiden

Ja, ich weiß…. das fällt nicht allen Menschen leicht, aber in deinem Home-Office sollte unbedingt Ordnung herrschen, denn Chaos löst unterschwellig Stress aus und beeinträchtigt dann deine Arbeit. Deswegen sind passende Regale ein Muss im Home-Office, nur so kannst du wichtige Dokumente sicher verwahren und schnell wiederfinden, wenn es darauf ankommt. Wem es vor einer Reihe grauer Aktenordner graut, der kann natürlich auch farbenfrohe Modelle benutzen, diese sind in jedem Schreibwarengeschäft erhältlich und sorgen für eine bessere Stimmung. Für kleinere Zettel, Memos und Schlüssel bieten sich Pinnwände oder Magnetleisten an – und schon hast du auch den Kleinkram im Griff.

Auf bequemen Stühlen lässt sich länger arbeiten

Hier gelten die gleichen Regeln wie beim Kauf des Schreibtischs. Mach dir die eigenen Bedürfnisse bewusst und wähle dann einen entsprechenden Stuhl aus. Dabei solltest du dich nicht scheuen auch mal etwas tiefer in die Tasche zu greifen, denn ein komfortabler Stuhl mit einer angemessenen Polsterung wird langfristig Rückenschmerzen und Haltungsschäden vorbeugen.

Rücke alles ins richtige Licht

Ausreichende Lichtquellen helfen die Müdigkeit zu vertreiben, stelle deinen Schreibtisch deswegen am besten in Fensternähe, denn der effektivste Wecker ist immer noch Tageslicht. Zusätzlich brauchst du eine indirekte Raumbeleuchtung sowie eine Leuchte am Arbeitsplatz, dazu eignen sich besonders Pendel- oder Stehleuchten, die man flexibel an die Gegebenheiten des Arbeitsplatzes anpassen kann.

Welche Tipps hast du noch zum Einrichten eines Home-Offices bzw. eines Heimarbeitsplatzes?

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*